Carport BLOG · 28. Oktober 2019
Carports aus Stahl und Aluminium - das Bild oben zeigt ein Doppelcarport aus Stahl mit seitlichen Wänden, vorbereitet für Garagentor inkl. Schiebeelemente und Geräteraum. Bei Carports von Screenroom ist es möglich mit Attika sowie verschiedene Dach Möglichkeiten: von Paneel - Glas über Dachbegrünung ist alles möglich. Unsere Carports sind EN1090-1 zertifiziert und die Statik wird individuell je nach Projekt errechnet. Es sind Längen von bis zu 25m zwischen den Stehern möglich.

Der Dreifachnutzen eines Lamellendaches (Bioclimatic): 1) Regenschutz 2)Sonnenschutz 3)Schneeschutz Mit einem Lamellendach schützen Sie sich vor Wind und Wetter. Der Alleskönner und das bioclimatische System ist mehr als vorteilhaft. Aus einem Lamellendach lässt sich mehr machen - " Sommergarten "- zum Beispiel oder nutzen Sie es als OUTDOOR Küche - alles ist möglich. Einer unserer großen Vorteile unseres Lamellendaches ist die hohe Belastbarkeit, das ist einzigartig am Bioclimatic-Dachmarkt.

Carport BLOG · 12. März 2018
Der Vorteil eines Carports liegt ganz klar auf der Hand. Im Sommer kühler Schatten und die Klimaanlage muss nicht gleich heiß laufen, um die Temperatur im Inneren auf "angenehm" zu kühlen. Kein Sommergewitter mit Hagelschauern kann dich beunruhigen. Du weißt dein(e) Gefährt(en) in Sicherheit. Der Winter kann noch so schneereich und frostig sein. Lästiges freischaufeln oder Eis abkratzen ist hinfällig (man muss deswegen nicht früher aufstehen;-). Du steigst ein und "braust" einfach los....

Das Terrassendach bietet vieles und ist sehr stabil. Mit Schneelasten bis zu 500kg/ 2 ist es das Highlight unter den Terrassenkonstruktionen. Leider ist zu beachten, dass das Glas sehr hei wird und eine Art Hitzestau unter dem Dach entsteht. Darum ist es notwendig, das Dach zu beschatten. Dies ist mit einer Wintergartenbeschattung mittels Ober- oder Unterglasmarkise oder mit einem Sonnenschutzglas möglich. Wobei die Kosten beim Sonnenschutzglas in der oberen Lieger des Terrassendaches liegen.

Blog
Blog

Zertifizierung nach ÖNORM EN 1090-1

Die Anforderungen an die Herstellung und CE-Kennzeichnung von Tragwerken, in Österreich eingeführt durch die ÖNORM EN 1090 Teil 1-3 „Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken“, ersetzt seit 2009 die österreichischen Stahlbaunormen B 4300-7 und B 4600-7

Die Bauprodukteverordnung 305/2011 schreibt eine CE-Kennzeichnung von Tragwerken verbindlich vor.